clear

7.3 ºC

Etappe 2: Skrad – Severin na Kupi

Die Etappe von Skrad bis Severin na Kupi kann als „Radtour vom Fluss Dobra bis zum Fluss Kupa“ bezeichnet werden. Von Skrad aus fahren Sie zunächst über das hügelige linke Ufer des Flusses Dobra vorbei an vielen Obstgärten, unterwegs können Sie den Duft der saisonalen Früchte in der Luft spüren. Weiter geht es anschließend durch das Tal des Flusses Dobra, das viele immer noch viele unbekannte Naturschätze von Gorski Kotar birgt. Von Vrbovsko aus fahren Sie weiter über einen weiten Buchenwald, der die Naturgrenze zwischen Gorski Kotar und dem kontinentalen Teil Kroatiens bildet. Am Ende dieser Etappe heißt Sie der Fluss Kupa mit dem Schloss der Adelsfamilien Zrinski und Frankopan willkommen.

Etappen 2: SKRAD - SEVERIN NA KUPI

Skrad – Žrnovac – Donja Dobra – Moravice – Vrbovsko – Veliki Jadrč – Severin

graf-e2
  • LÄNGE: 43 km
  • GESAMTANSTIEG: 770 m
  • HÖCHSTER PUNKT: 720 m
  • NIEDRIGSTER PUNKT: 220 m

BESCHREIBUNG DER ETAPPE

Im Zentrum von Skrad fahren Sie über die Luisenstraße in Richtung Zeleni Vir, einem Landschaftsschutzgebiet mit einer attraktiven, 800 Meter langen Schlucht und einem 70 Meter hohen Wasserfall. Nach 250 Metern erreichen Sie noch eine Kreuzung, an der Sie, wenn Sie links abbiegen, direkt bergab das Landschaftsschutzgebiet Zeleni Vir erreichen. An derselben Kreuzung führt die Gorski Kotar Radroute rechts leicht bergauf zum Dorf Tusti Vrh. Danach folgt eine leichte Abfahrt durch die Dörfer Sleme Skradsko und Žrnovac sowie durch ein Waldgebiet bis zur Ortschaft Donja Dobra.

In Donja Dobra kommen Sie aus dem Wald über eine kleine Brücke auf die Asphaltstraße und biegen rechts ab. Nach 500 m erreichen Sie eine Kreuzung mit der Luisenstraße. Dort können Sie scharf links abbiegen, um nach Brod Moravice zu fahren. Von dieser Kreuzung aus führt die Radroute rechts auf der Luisenstraße weiter in Richtung Skrad. Nach weiteren 500 m biegen Sie links ab, überqueren eine Brücke über den Fluss Dobra und fahren weiter geradeaus auf der Schotterstraße entlang der Gleise und des Flusses Dobra bis zum Ort Moravice. In Moravice fahren Sie weiter in Richtung Vrbovsko an zahlreichen Wiesen und Obstgärten vorbei. Dabei folgt die Strecke die ganze Zeit dem Flusslauf der Dobra. Hier befindet sich das Dorf Tići mit einem der romantischsten Seen von Gorski Kotar, dem Čogrljevo Jezero. Vom Dorf Tići bis nach Vrbovsko sind es noch ca. 7,5 km. Wenn Sie im Zentrum von Vrbovsko rechts abbiegen, können Sie in Richtung Kamačnik weiter fahren, einer malerischen Schlucht des gleichnamigen Flüsschens, das an seiner Mündung in den Fluss Dobra eine enge felsige Passage mit einigen Brücken und Galerien bildet. Diese Stelle eignet sich ideal für einen angenehmen einstündigen Spaziergang.

Die Gorski Kotar Radroute führt weiter bis zur Ampelkreuzung, an der Sie geradeaus in Richtung Hambarište fahren. Die Strecke führt Sie weiter durch das Dorf Mrzla Draga. Nach der Unterführung der Autobahn Rijeka – Zagreb fahren Sie weitere 3 km bis zur Kreuzung nach Kamensko. Dort biegen Sie links ab und fahren 2 km im Wald bis zur Asphaltkreuzung, an der Sie wieder links abbiegen. Nach 2 km Schotterstraße, die leicht bergab verläuft, erreichen Sie das westliche Portal des Tunnels Veliki Gložac der Autobahn Rijeka – Zagreb.

Nach knapp 2 km überqueren Sie zweimal eine Gasleitungstrasse und erreichen anschließend eine Überführung, hinter der Sie rechts abbiegen müssen. Nach 1 km wird aus dem Schotterweg eine asphaltierte Straße. An der nächsten Kreuzung (an der Einfahrt in das Dorf Veliki Jadrč) biegen Sie links ab. Nun folgen Sie der Straße, die über Lichtungen in der Umgebung von Severin bis zur Luisenstraße und dem Ort Severin na Kupi führt. In Severin na Kupi befindet sich das Schloss der Adelsfamilien Zrinski-Frankopan aus dem 15. Jahrhundert.

VERBINDUNGSSTRECKEN


 

P6 (Iševnica – Zeleni Vir – Skrad)

BESCHREIBUNG: Die Strecke P6, die die Orte Brod na Kupi und Skrad miteinander verbindet, ist eine der attraktivsten aber auch anspruchsvollsten Verbindungsstrecken der Gorski Kotar Radroute. Sie verläuft über schmale und steile Waldwege und ist deshalb nur Radfahrern zu empfehlen, die vor anstrengenden Strecken mit dem notwendigen sportlichen Ehrgeiz nicht zurückschrecken.

Von der Hauptstraße zwischen Delnice und Brod na Kupi aus biegen Sie in Richtung Iševnica ab und überqueren die Brücke des Flüsschens Kupica. Anschließend fahren Sie auf der Asphaltstraße den Bach Curak entlang und biegen nach 2,5 km im Dorf Donji Ložac rechts auf die Schotterstraße ab (an der gleichen Kreuzung können Sie auch die Asphaltstraße direkt nach Skrad weiter fahren). Vor Ihnen liegen etwa 1,5 km Schotterstraße, die am Ende breiter wird. Danach fahren Sie weiter auf dem Wanderweg am Bach Curak entlang, den Sie über kleine Holzbrücken noch mehrmals überqueren müssen. An vereinzelten Stellen muss das Rad unter Umständen geschoben werden. Nach 1,5 km herrlicher Landschaft mit einer vielfältigen Pflanzenwelt am Bachufer des Curak erreichen Sie eine Straße, die zum Ausflugsgebiet Zeleni Vir führt. Nach einem Besuch in Zeleni Vir folgen Sie der Straße bergauf bis nach Skrad. Sie haben nun einen steilen Anstieg von etwa 2,5 km Länge bis zur ersten Kreuzung vor sich. Dort biegen Sie dann rechts ab und nach weiteren 1,5 km leichterem Anstieg erreichen Sie Skrad.

Länge: 9,5 km
Höchster Punkt:
660 m
Niedrigster Punkt:
240 m
Gesamtanstieg: Iševnica – Skrad: 520 m / Skrad – Iševnica: 50 m


 

P8 (Vrbovsko – Ravna Gora)

BESCHREIBUNG: Dies ist eine der anspruchsvolleren Verbindungsstrecken. Das liegt am steilen Anstieg auf der Teilstrecke zwischen Vrbovsko und Ravna Gora. In der anderen Richtung ist dies natürlich nicht der Fall.

Von Vrbovsko aus fahren Sie auf der Karolinenstraße über den Fluss Dobra. Der Anstieg führt zunächst durch Senjsko und dann durch Jablan. Er ist beinahe 8 km lang und endet in Stara Sušica mit dem bekannten Schloss. Kurz vor dem Schloss wird der Anstieg etwas leichter. Bis zum Zentrum von Ravna Gora sind es nun noch etwa 7 km mit vorwiegend leichter Steigung. Ganz am Ende dieser Strecke geht es leicht bergab.

Länge: 14,5 km
Höchster Punkt:
850 m
Niedrigster Punkt:
390 m
Gesamtanstieg: Vrbovsko – Ravna Gora: 670 m / Ravna Gora – Vrbovsko: 205 m


 

P9 (Donja Dobra – Brod Moravice)

BESCHREIBUNG: Dies ist die kürzeste Verbindungsstrecke der Gorski Kotar Radroute. Ihr tiefster Punkt liegt auf der Luisenstraße, die von der Gorski Kotar Radroute aus Richtung Skrad kommend erreichbar ist. Bevor Sie die Luisenstraße überqueren, biegen Sie an der Kreuzung nach Brod Moravice links ab. Nach 1,5 km bergauf erreichen Sie das Zentrum von Brod Moravice.

Länge: 1,5 km
Höchster Punkt:
850 m
Niedrigster Punkt:
390 m
Gesamtanstieg: Brod Moravice – Donja Dobra: 20 m / Donja Dobra – Brod Moravice: 160 m

Top
gkb kvarner

© Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne vorherige Zustimmung nicht kopiert werden. • Gorski kotar Bike - Impresum - Webdesign und Entwicklung: Molekula

Das Projekt wurde vom Tourismusministerium und der Kroatischen Zentrale für Tourismus mitfinanziert

Ministartvo turizma Republike HrvatskeHrvatska turistička zajednica