clear

7.3 ºC

Etappe 3: Severin na Kupi – Brod na Kupi

Die Strecke zwischen Severin und Brod, zwei Ortschaften am Fluss Kupa, beginnt in der Heimat des Dichters Ivan Goran Kovačić. In seinem Geburtsort Lukovdol wird Ihnen sofort klar, woher die Inspiration für seine Werke stammte. Auch die Kunstwerkstatt in Plemenitaš zeigt, dass sich diese Gegend besonders gut auf die Kreativität auswirkt. Eine Inspirationsquelle ist auch der Fels “Orlova Stijena”, der Ihnen zweifelsohne den Atem verschlagen wird – und zwar nicht wegen des Anstiegs, den man bewältigen muss, sondern wegen des herrlichen Ausblicks auf den Fluss Kupa, dessen Ufer Sie dann über den Ort Brod Moravice erreichen.

Etappen 3: SEVERIN NA KUPI – BROD NA KUPI

Severin na Kupi – Lukovdol – Plemenitaš – Brod Moravice – Čedanj – Brod na Kupi

graf-e3
  • LÄNGE: 37 km
  • GESAMTANSTIEG: 900 m
  • HÖCHSTER PUNKT: 645 m
  • NIEDRIGSTER PUNKT: 220 m

BESCHREIBUNG DER ETAPPE

Von der Mitte des Ortes Severin na Kupi fahren Sie bergab auf der Luisenstraße in Richtung Močile und erreichen nach 1,5 km eine Kreuzung, an der Sie rechts in Richtung Lukovdol abbiegen. Die kurvenreiche Asphaltstraße führt vorbei an malerischen Weiden, Obstgärten und Dörfern. Lukovdol ist der Geburtsort des Dichters Ivan Goran Kovačić. Hier können Sie ein Museum und ein Amphitheater besichtigen. Von der Dorfmitte in Lukovdol führt die Radroute weiter zum Ort Plemenitaš. Hier gibt es eine Kunstwerkstatt, in der im Sommer kreative Workshops zur Förderung des Kulturtourismus in Gorski Kotar stattfinden. Unmittelbar nach der Werkstatt erreichen Sie eine Kreuzung mit einer Schotterstraße, an der Sie links abbiegen und weiter zum Dorf Ravni fahren. Dort beginnt ein eher anspruchsvoller Anstieg bergauf durch einen dichten Buchenwald nach Brod Moravice.

Der Anstieg endet nach knapp 4 km an der Kreuzung zum Fels Orlova Stijena und zum Ausflugsgebiet Litorić. An dieser Kreuzung können Sie rechts abbiegen: Sie erreichen dann nach etwas weniger als 1 km Waldweg einen der schönsten Aussichtspunkte von Gorski Kotar, den Fels Orlova Stijena, der einen herrlichen Blick auf das wunderbare Flusstal des Kupa und auf die benachbarten slowenischen Dörfer bietet. Von der Kreuzung aus fahren Sie durch das Dorf Razdrto bis nach Brod Moravice – der kleinsten und ältesten Gemeinde der Region Gorski Kotar mit 38 Ortschaften, wunderbaren Aussichtpunkten oberhalb des Flusses Kupa, zahlreichen Kirchen und Kapellen und dem Familienhaus Delač, dem ältesten noch erhaltenen Haus von Gorski Kotar aus dem Jahr 1644.

Vom Zentrum des Ortes Brod Moravice führt die Radroute bergab in das Dorf Lokvica, wo Sie rechts in Richtung Brod na Kupi abbiegen. Hier beginnt eine Abfahrt von mehr als 5 km zum Kupa-Tal und zum Dorf Čedanj, das direkt am Ufer des Flusses Kupa liegt. Von dort aus folgt eine angenehme Fahrt entlang des Flusses Kupa bis zum Ort Brod na Kupi. Dort befindet sich das Schloss der Adelsfamilie Zrinski mit einer Dauerausstellung zum Thema Jagd, Fischfang und Försterei und die Volksschule „Fran Krsto Frankopan“ mit einem sehr interessanten Lehrpfad zum Thema Bären.

VERBINDUNGSSTRECKEN


 

P9 (Donja Dobra – Brod Moravice)

BESCHREIBUNG: Dies ist die kürzeste Verbindungsstrecke der Gorski Kotar Radroute. Ihr tiefster Punkt liegt auf der Luisenstraße, die von der Gorski Kotar Radroute aus Richtung Skrad kommend erreichbar ist. Bevor Sie die Luisenstraße überqueren, biegen Sie an der Kreuzung nach Brod Moravice links ab. Nach 1,5 km bergauf erreichen Sie das Zentrum von Brod Moravice.

Länge: 1,5 km
Höchster Punkt:
850 m
Niedrigster Punkt:
390 m
Gesamtanstieg: Brod Moravice – Donja Dobra: 20 m / Donja Dobra – Brod Moravice: 160 m

Top
gkb kvarner

© Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne vorherige Zustimmung nicht kopiert werden. • Gorski kotar Bike - Impresum - Webdesign und Entwicklung: Molekula

Das Projekt wurde vom Tourismusministerium und der Kroatischen Zentrale für Tourismus mitfinanziert

Ministartvo turizma Republike HrvatskeHrvatska turistička zajednica